Frauen-Bundesliga

Duisburg – Köln: Alles zum Abstiegskracher

Foto: imago

Duisburg – Köln: Alles zum Abstiegskracher

Morgen empfängt der MSV Duisburg den 1. FC Köln zum Nachholspiel.

Die Winterpause ist mit dem morgigen Nachholspiel zwischen Duisburg und Köln vorbei. Mit Sascha Glass und Mirella Junker haben die FC-Frauen ein neues Trainerteam an ihrer Seite. Sie haben einen ligaunabhängigen Vertrag unterschrieben und ein langfristiges Ziel: erstklassig bleiben.

Für das große Ziel kamen sie früher. Fast alle Spielerinnen waren da, als Trainer Sascha Glass und Co-Trainerin Mirella Junker am 9. Januar zum Trainingsauftakt baten. Vier Tage früher als ursprünglich geplant. „Als klar war, dass wir die Mannschaft schon zum Jahresauftakt übernehmen, haben wir den ursprünglich angesetzten Trainingsstart vorgezogen“, sagt Glass. „Als neues Trainerteam benötigt man Zeit, um mit den Spielerinnen einige Abläufe und Neuerungen einzustudieren, aber die haben wir bis zum Rückrundenauftakt kaum. Wir wollten aber nicht, dass jemand seinen Urlaubsflug umbuchen muss, sodass klar war, dass nicht alle dabei sein können.“

Auch beim MSV kann auf „neue“ Personalien zurückgreifen. So kehren die Langzeitverletzen Meike Kämper und Meikayla Moore in den Kader zurück. Und MSV-Coach Gerstner sieht im Heimspiel seiner Mannschaft einen weiteren Vorteil: „Wir haben es in der eigenen Hand. Wir spielen zu Hause und legen den Fokus nur auf uns!“

Trainer-Stimmen vor dem Spiel

Thomas Gerstner (Duisburg): „Durch den Trainerwechsel wäre es reine Spekulation, vorherzusagen, wie Köln spielen und auftreten wird. Wir wissen zwar, was Sascha Glass mit Sand gemacht hat, aber wir wissen nicht, was er in Köln umsetzt.“

Sascha Glass (Klön): „ Das sind Spiele, bei denen wir punkten müssen. Grundsätzlich bin ich ein Trainer, der gerne offensiv ausgerichteten und schnellen Angriffsfußball spielen lässt. Wir werden uns aber zunächst einmal an den Gegnern und an unserer Tabellensituation orientieren müssen.“

Fakten zum Spiel

  • Beide Teams stehen mit 7 Punkten da. Nur Jena ist mit 2 Punkten schlechter.
  • Das Hinspiel hat Köln mit 2:1 gewonnen. Insgesamt ist die Bilanz mit 2 Siegen auf jeder Seite aber ausgeglichen.
  • Im DFB Pokal-Viertelfinale 2010 gewann Duisburg (damals noch als FCR 2001 Duisburg) mit 4:0 gegen die Kölner.
  • Die FC-Spielerinnen Madeline Gier (2008-2012) und Eunice Beckmann (2008-2010) schnürten einst ihre Fußballschuhe für Duisburg
  • Duisburgs Nina Windmüller (2010-2013), MSV-Kapitänin Yvonne Zielinski (2009-2016) und auch Vanessa Fürst (2016-2018) kickten einst in Köln.

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauen-Bundesliga