Frauen-Bundesliga

Leupolz von Bayern zu Chelsea

Foto: Imago

Leupolz von Bayern zu Chelsea

Die Münchner Mittelfeldspielerin Melanie Leupolz verlässt den FC Bayern München aus der FLYERALARM Frauen-Bundesliga im Sommer nach sechs Jahren.

Die deutsche Nationalspielerin Melanie Leupolz verlässt den FC Bayern München aus der FLYERALARM Frauen-Bundesliga im Sommer nach sechs Jahren und schließt sich dem zweimaligen englischen Meister FC Chelsea an. Das gab der Vizemeister am heutigen Montag bekannt.

„Ich hoffe, dass es die Situation zulassen wird, diese Saison noch ordnungsgemäß zu Ende zu spielen, denn in beiden noch laufenden Wettbewerben haben wir maximale Ziele, zu deren Erreichung ich alles in meinen Kräften stehende beitragen möchte und werde“, sagt die 25-Jährige.

Leupolz: „Ich hoffe, dass diese Saison noch ordnungsgemäß zu Ende zu gespielt wird.“

Die Allgäuerin war 2014 vom SC Freiburg zum FC Bayern gewechselt und holte gleich in ihren ersten beiden Spielzeiten dort den Meistertitel. Seit 2018 ist die Mittelfeldspielerin auch Kapitänin der Münchnerinnen und bejubelte in insgesamt 122 Pflichtspielen 19 Tore. Für die deutsche Nationalmannschaft lief Leupolz bislang 66-mal auf und erzielte dabei zehn Treffer.

Bei Chelsea spielt mit DFB-Torhüterin Ann-Katrin Berger (ehemals Turbine Potsdam) bereits eine deutsche Legionärin. Die Londonerinnen sind aktuell Zweite in der Women’s Super League.

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauen-Bundesliga