Frauen-Bundesliga

Melina Loeck spielt bis Dezember in Schweden

Foto: Manfred Heyne

Die VfL-Torfrau Melina Loeck wird an den schwedischen Erstligisten Kristianstads DFF ausgeliehen.

Neben der Verpflichtung von Katarzyna Kiedrzynek von Paris Saint-Germain sowie den feststehenden Abschieden von Jana Burmeister und Hedvig Lindahl gibt es bei den Frauen des VfL Wolfsburg weitere Veränderungen auf der Torhüterinnen-Position: Melina Loeck wird bis zum 31. Dezember 2020 an den schwedischen Erstligisten Kristianstads DFF ausgeliehen. Die 20-Jährige, die für den VfL 35 Mal in der 2. Frauen-Bundesliga und 15 Mal in der B-Juniorinnen-Bundesliga zum Einsatz kam, soll beim nach zwei Spieltagen noch punktlosen Klub aus Südschweden Spielpraxis sammeln.

Von den U20-Frauen der Grün-Weißen rückt Julia Kassen in den Bundesliga-Kader auf. Die 18-Jährige, die 2018 vom SV Meppen zum VfL wechselte, unterzeichnete einen bis zum 30. Juni 2023 datierten Vertrag. Kassen wurde 2019 Deutsche Meisterin der B-Juniorinnen und absolvierte in der abgebrochenen Zweitliga-Saison 2019/2020 acht Partien für die Jungwölfinnen. Erfahrungen im Kreis der VfL-Frauen sammelte die U19-Nationalspielerin bereits beim Winter-Trainingslager in Portugal.

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauen-Bundesliga