International

Klare Niederlage für Kosovo bei „Heim“-Spiel in Wiesbaden

Foto: RFS

Klare Niederlage für Kosovo bei „Heim“-Spiel in Wiesbaden

Kosovo verliert in Wiesbaden mit 0:5 gegen Russland. Das Spiel wurde aus politischen Gründen auf neutralen Boden verlegt.

Für die kosovarische Frauen-Nationalmannschaft war das am vergangenen Freitag nach Wiesbaden verlegte „Heim“-Spiel der EM-Qualifikation fest in eigener Hand: Fast alle der mehr als 400 Zuschauer in der Brita-Arena feuerten bei freiem Eintritt den Außenseiter in Gruppe A an, der sich allerdings sportlich dem Favoriten Russland 0:5 (0:2) geschlagen geben musste. Schon in der ersten Minute unterlief Verteidigerin Fjolla Shala ein kurioses Eigentor, bevor Nelli Korovkina (33.) vor und Nadezhda Smirnova per Doppelpack (47. und 53.) sowie Marina Fedorova (50.) nach der Pause den verdienten Sieg mit ihren Toren sicherten.

Das Spiel hätte eigentlich am 4. Oktober 2019 in der kosovarischen Hauptstadt Pristina stattfinden sollen, wurde aber aus politischen Gründen auf neutralen Boden verlegt; die Polizeipräsens in der hessischen Hauptstadt Wiesbaden war am 6. März entsprechend groß. Neben Kapitänin Valentina Limani, die beim 1. FFC Frankfurt II in der 2. Frauen-Bundesliga aufläuft, standen zahlreiche weitere Spielerinnen wie Besarta Hisenaj (FSV Hessen Wetzlar), Torhüterin Besarta Leci (VfL Sindelfingen Ladies), die dribbelstarke Ereleta Memeti (VfL Wolfsburg II) oder Besjana Recica (1. FFC Recklinghausen) auf dem Platz, die bei deutschen Vereinen in der zweiten oder dritten Liga spielen. Für die junge Nationalmannschaft – der Verband wurde erst 2016 von der UEFA aufgenommen – ist es nach der Qualifikation zur WM 2019 erst das zweite Turnier. Gegner Russland hat als aktuell 24. der FIFA-Weltrangliste deutlich mehr Turniererfahrung, erreichte 1999 und 2003 das WM-Viertelfinale und war bei der letzten EM 2017 in einer Gruppe mit Deutschland, schied dort allerdings bereits in der Vorrunde aus. Die Russinnen sprangen mit dem Sieg von Freitag mit neun Punkten auf Rang zwei der Tabelle, während der Kosovo (am heutigen Dienstag um 18.00 Uhr gegen Slowenien) nach zwei Siegen und zwei Niederlagen nur noch geringe Chancen auf die Qualifikation zur Endrunde in England 2021 haben dürfte. Ohne Punktverlust thront Europameister Niederlande auf dem ersten Platz. Nur die besten Gruppenzweiten qualifizieren sich direkt, alle anderen müssen in Play-Offs durchsetzen.

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema International