International

Auch Olympia auf 2021 verschoben

Auch Olympia auf 2021 verschoben

Die Olympischen Spiele in Tokio werden nach Angaben von Japans Regierungschef Shinzo Abe um ein Jahr verschoben.

Das IOC wollte sich mit der Entscheidung noch Zeit lassen, nun hat die japanische Regierung gehandelt. Sie bat um eine Verschiebung der Spiele um ein Jahr – das IOC stimmte dem zu.

Japans Regierungschef Abe sagte, der Schritt sei unvermeidlich, weil die ursprünglich für Juli und August angesetzten Wettkämpfe unter den gegebenen Umständen nicht vollständig ausgetragen werden könnten. Der Deutsche Olympische Sportbund sprach von einer schnellen und klaren Entscheidung. Damit werde den Athletinnen und Athleten der Trainings- und Qualifikationsdruck in dieser schwierigen Phase genommen.

Das IOC und dessen Präsident Thomas Bach waren zuletzt immer massiver in die Kritik geraten, weil sich die Verantwortlichen mit der Entscheidung noch vier Wochen Zeit lassen wollten.

Da ein Ende der Coronavirus-Pandemie im Augenblick nicht absehbar ist, wäre eine auch angedachte Verlegung der Spiele in den Herbst ein zu großes Risiko.

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema International