DFB

Steinhaus zieht sich aus dem Profifußball zurück

Steinhaus zieht sich aus dem Profifußball zurück

Deutschlands beste Schiedsrichterin beendet offenbar überraschend ihre Karriere. Heute kommt Steinhaus noch beim Supercup zum Einsatz.

Bibiana Steinhaus wird sich aus dem Profifußball zurückziehen. Die erste Frau, die den Sprung in die Männer-Bundesliga schaffte, wolle aus privaten Gründen im Fußball kürzertreten. Die Partie im heutigen Supercup zwischen Bayern München und Borussia Dortmund wird somit ihr Abschiedsspiel vom Profi-Fußball.

Grund sei laut dem Nachrichtenmagazin Focus die Entfernung zu ihrem Lebensgefährten Howard Webb (ebenfalls ehemaliger Schiedsrichter), welcher in New York lebt. Bis heute ist Bibiana Steinhaus die einzige Frau in der Männer-Bundesliga. Seit 2017 leitete Steinhaus zahlreiche Partien und ist bis heute ohne eine Rote Karte ausgekommen. Dies ist ein Alleinstellungsmerkmal in der Bundesliga.

Bibiana Steinhaus wurde sechsmal zur „Schiedsrichterin des Jahres“ gewählt und vertrat Deutschland jeweils dreimal bei der WM und EM der Frauen. In Zukunft möchte der DFB Steinhaus als Videoschiedsrichterin gewinnen.

Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema DFB