Frauen-Bundesliga

Nora Häuptle als einzige Frau im Bundesligageschäft

Foto: Jessica Prelle

Nora Häuptle als einzige Frau im Bundesligageschäft

Die 37-jährige Nora Häuptle wird neue Trainerin beim SC Sand. Damit ist sie die einzige Frau unter den Trainern der FLYERALARM Frauen-Bundesliga.

Nora Häuptle wird die neue Trainerin des SC Sand. Die 37-Jährige ist aktuell Trainerin des Schweizer U-19-Nationalteams der Frauen und Leiterin des Nachwuchs-Förderprojektes „Footura“. Häuptle wird die Schweizer U-19-Auswahl bis zum Ende des geplanten Länderspiel-Fensters im September weiter betreuen.

Häuptle: „Die Verantwortlichen des SC Sand haben mir signalisiert, dass sie mich unbedingt wollen. In dieser neuen Tätigkeit kann ich meine Erfahrungen aus der Talententwicklung beim SFV hervorragend einbringen und etwas Neues gestalten. Ich freue mich auf diese Aufgabe und bin gleichzeitig sehr dankbar für eine erfolgreiche und lehrreiche Zeit beim Schweizerischen Fußballverband.“

SC-Manager Gerald Jungmann: „Mit Nora Häuptle ist es uns gelungen, unsere Wunschtrainerin zu verpflichten. Nach mehreren intensiven Gesprächen wussten wir, sie ist die ideale Trainerin für den SC Sand und eine Bereicherung nicht nur für das Bundesliga-Team, sondern für den gesamten Verein. Ich bin davon überzeugt, dass sie die Mannschaft weiterentwickeln wird.“

Der Sportliche Leiter Sascha Reiß sagte: „Mit Nora Häuptle standen wir schon länger in Kontakt und ich bin sehr froh, sie als Trainerin gewonnen zu haben. Sie bringt alles mit, um unsere junge Mannschaft zu formen und auf ein neues Niveau zu heben. Heute ist ein guter Tag für den SC Sand.“

Der SC Sand ist somit der einzige Bundesligist, bei dem eine Frau in der kommenden Spielzeit an der Außenlinie das Sagen hat. Zudem ist Häuptle die erste Schweizerin, die in der Frauen-Bundesliga als Cheftrainerin tätig sein wird.

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauen-Bundesliga