International

ÖFB-Frauen: Naschenweng-Comeback nach über 20 Monaten

Foto: ÖFB

Katharina Naschenweng steht für den ersten Lehrgang des Jahres erstmals seit Juni 2018 wieder im ÖFB-Aufgebot.

ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer hat den Kader für den Lehrgang (2. bis 11. März) des Frauen-Nationalteams rund um das Länderspiel-Doppel gegen die Schweiz in Marbella (ESP) bekanntgegeben.

Mit dabei im 23-köpfigen Aufgebot ist erstmals nach ihrer langen Verletzungspause wieder Abwehrspielerin Katharina Naschenweng (12 Länderspiele).

Die Legionärin der TSG 1899 Hoffenheim zog sich während eines Trainings im August 2018 einen Kreuzbandriss zu und fehlte seither dem Frauen-Nationalteam verletzungsbedingt. Noch vor der Winterpause gab die 22-jährige Kärntnerin erfolgreich ihr Comeback für ihren Klub. Beim Spitzenspiel gegen Titelverteidiger VfL Wolfsburg am vergangenen Freitag stand sie erstmals auch in der Startelf des Bundesligisten. Ihr bislang letzter Länderspieleinsatz datiert vom 12. Juni 2018 (6:0 in Israel).

Das ÖFB startet demnach mit einem Bundesliga-Block in das Länderspieljahr 2020. Mit Verena Aschauer, Yvonne Weilharter, Barbara Dunst, Laura Feiersinger (alle 1. FFC Frankfurt), Katharina Naschenweng, Laura Wienreuther, Nicole Billa (alle TSG 1899 Hoffenheim), Virginia Kirchberger (SC Freiburg), Katharina Schiechtl (Werder Bremen), Carina Wenninger (Bayern München), Marie-Therese Höbinger, Sarah Zaradzil (1. FFC Turbine Potsdam), Lisa Makas (MSV Duisburg) und Viktoria Pinther (SC Sand) stehen gleich 14 ÖFB-Spielerinnen in der Bundesliga unter Vertrag.

Die beiden Testspiele im Rahmen des Lehrgangs gegen die Schweiz werden am Freitag, 6. März (19:00 Uhr) bzw. am Dienstag, 10. März (18:00 Uhr) ausgetragen. Spielort ist jeweils das Estadion Municipal de Marbella.

Das Länderspieldoppel dient dem Frauen-Nationalteam als wichtige Vorbereitung für das am 14. April (21:00 Uhr) in St. Pölten steigende EM-Quali-Duell mit Frankreich.

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema International