Foto: Imago Sportfoto via DFB

Nationalmannschaft

DFB-Frauen schlagen auch Island

Im Nations-League-Spiel in Reykjavik setzte sich die DFB-Auswahl mit 2:0 durch und bleibt damit weiterhin an Dänemark dran.

Im Nations-League-Spiel in Reykjavik setzte sich die DFB-Auswahl mit 2:0 durch und bleibt damit weiterhin an Dänemark dran.

Die Frauen-Nationalmannschaft hat auch das zweite Spiel unter Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch gewonnen. Im Rahmen der UEFA Nations League setzte sich die DFB-Auswahl in Reykjavik 2:0 (0:0) gegen Gastgeber Island durch und wahrte ihre Chancen auf die Olympiateilnahme. Giulia Gwinn traf per Foulelfmeter in der 65. Minute zur Führung, Klara Bühl setzte den Schlusspunkt (90.+4).

Hrubesch setzte vor Torfrau Ann-Katrin Berger auf eine Viererkette, in der Sara Doorsoun die verletzte Marina Hegering ersetzte und mit Kathrin Hendrich die Innenverteidigung bildete. Außen spielten erneut Sarai Linder und Gwinn. Im Mittelfeld spielten Lena Oberdorf und Lena Lattwein den defensiven, Spielführerin Svenja Huth und Bühl den offensiven Part. Vorne sollten Linda Dallmann und Lea Schüller für Tore sorgen.

Bis zur deutschen Führung musste man allerdings bis zur zweiten Halbzeit warten. Eine Flanke von Lena Oberdorf erreichte Schüller, die von Torfrau Ivarsdottir mit der Faust im Gesicht getroffen wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Giulia Gwinn sicher.

Danach blieb das deutsche Team bemüht und hatte weiterhin die klare Spielkontrolle, gefährlich wurde es im letzten Drittel aber zu selten. Erst in der 4. Minute der Nachspielzeit rutschte Klara Bühls Schuss aus 16 Metern zum 2:0 ins Netz.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Nationalmannschaft