Equipment

Fußballstars und ihre Uhren: Timing ist alles

Foto: Tag Heuer

Fußballstars und ihre Uhren: Timing ist alles

Fußballstars sind mittlerweile auch Modeikonen – da darf für Cristiano Ronaldo, Mats Hummels und Co. die Luxusuhr nicht fehlen. Ein kurzer Abstecher in die Fußballwelt der Chronometer…

„Wer hat an der Uhr gedreht…“ hallte es einst beim DFB-Hallenpokal der Frauen in der Magdeburger GETEC-Arena. Der Ohrwurm vom Paulchen Panther war einst der Standart-Einspieler, der die letzten Sekunden der Spiele in der Deutschen Hallenmeisterschaft im Frauenfußball einläutete – gleichzeitig tickte die große Digitalanzeige gnadenlos runter.

Heute gibt es den DFB-Hallenpokal aus unbegreiflichen Gründen nicht mehr und auch der Zeitdruck der Profi-Kickerinnen in der Winterpause ist ein anderer. Mittlerweile bereiten sich auch die Frauen in wärmeren Gefilden auf die Rückrunde vor und mittlerweile wird auch im Frauenfußball zum Teil das Geld verdient, das den Lebensunterhalt sichert.

So können sich auch Dzsenifer Marozsán, Alexandra Popp und Co. mittlerweile auch den ein oder anderen Luxus leisten, der bei den männlichen Kickern seit jeher zum guten Ton gehört – und schon sind wir wieder bei den Zeitanzeigern.

Die TAG Heuer Monaco CAW211P.FC6356.

Als offizieller Zeitnehmer der deutschen Bundesliga hat sich TAG Heuer einen der besten Verteidiger des deutschen Fußballs als Markenbotschafter ausgesucht: Mats Hummels. Der bodenständige Innenverteidiger von Borussia Dortmund und Spieler der deutschen Nationalmannschaft verkörpert wie kaum ein anderer die Werte des Schweizer Luxusuhrenherstellers.

TAG Heuer steht für Sportlichkeit, Leistungsstärke und den Willen, sich stets weiter zu entwickeln – Attribute, die ebenso auf den Spitzenfußballer Mats Hummels zutreffen.

Die ehemalige Bundestrainerin Silvia Neid trennte sich einst öffentlichkeitswirksam von ihrer Luxusuhr von Maurice Lacroix. Gemeinsam mit dem – mittlerweile auch ehemaligen – Bundestrainer Joachim Löw versteigerte Neid ihre „Les Classiques Ladies zwanzig 11 Edition“ auf dem Online-Auktionsportal United Charity. Löw brachte dagegen seine „IWC Aquatimer Chrono Automatic“ aus Titan unter den Hammer – samt Aufbewahrungsbox und dem Autogramm des Bundestrainers.

Silvia Neid mit ihrer Les Classiques Ladies zwanzig 11 Edition von Maurice Lacroix.

Cristiano Ronaldo, zählt nicht nur zu den besten, sondern definitiv auch zu den reichsten Fußballern der Welt. Die Uhr mit der Referenz „Franck Muller Round Tourbillon 7008 T INV C INV R“ gehört zu jenen Zeitmessern, welche vermutlich eher einen ästhetischen als einen praktischen Nutzen haben. Komplett mit Diamanten und Rubinen besetzt, ruft diese extravagante Uhr nicht nur einen Preis von knapp 1,6 Millionen Euro, sondern auch zahlreiche Paparazzi auf den Plan.

Bei den männlichen Kickern zählt in puncto Luxusuhren die Devise: „Mehr ist mehr“. Chrono24, der weltweite Online-Marktplatz für Luxusuhren zeigt dabei eindrucksvoll, wie weit die Liebe zu den Luxusuhren gehen kann. Hier finden Uhrenliebhaber mehr als 500.000 Inserate aus über 120 Ländern. Die Fußballer selbst und ihr Geschmack in Sachen Mode und Accessoires sorgen zweifelsohne auch für jede Menge Gesprächsstoff abseits des Fußballplatzes. Und die weiblichen Akteure stehen dem mittlerweile in nichts nach. Fußballstars und ihre Uhren – das werden wir wohl nie verstehen…

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Equipment