International

Ali Riley von München nach Orlando

Foto: Mark Thor / Orlando City

Ali Riley von München nach Orlando

Diw neuseeländische Verteidigerin verstärkt die Defensive des NWSL-Franchise Orlando Pride.

Auf eigenen Wunsch verlässt Ali Riley die FC Bayern Frauen und wechselt zum US-amerikanischen Frauenfußball-Franchise Orlando Pride. Riley, gebürtige US-Amerikanerin und zugleich Kapitänin der neuseeländischen Nationalmannschaft, kam im Sommer 2019 vom FC Chelsea nach München. In der Hinrunde kam die 32-jährige Verteidigerin bei insgesamt sieben Pflichtspielen für die FCB-Frauen zum Einsatz.

„Ich bin sehr dankbar für die Erfahrungen, die ich in München, beim FC Bayern und mit den Fans machen durfte. Die Gelegenheit, in meinem Heimatland und näher bei meiner Familie Fußball zu spielen, konnte ich jedoch nicht ausschlagen. Ich werde den FC Bayern von Orlando aus anfeuern und München in guter Erinnerung behalten“, sagte Riley über ihrem Wechsel.

HELLO ORLANDO 💜@orlpride

Gepostet von Ali Riley am Montag, 10. Februar 2020

Wie Erik Ustruck, General Manager von Orlando Pride, verriet, habe sein Klub Riley bereits 2019 ins Visier genommen, konnte sich damals aber nicht mit dem FC Bayern auf einen Wechsel einigen. Durch die zusätzlichen Zuteilungsgelder der Liga in diesem Jahr, konnte der Transfer nun ermöglicht werden, so Ustruck.

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema International