Foto: FIGC

International

Neuer Italien-Coach gefunden

Der Trainerposten der italienischen Frauen-Nationalmannschaft ist wieder vergeben. Der Verband gibt den Nachfolger von Milena Bertolini bekannt.

Der Trainerposten der italienischen Frauen-Nationalmannschaft ist wieder vergeben. Der Verband gibt den Nachfolger von Milena Bertolini bekannt.

Italiens Fußballerinnen werden künftig von einem Mann trainiert. Der 45-Jährige Andrea Soncin ersetzt die Trainerin Milena Bertolini, die nach sechs Jahren an der Spitze des Teams nach dem WM-Aus in Australien und Neuseeland ihren Rücktritt vollzogen hatte.

Der neue Coach, der nach einer Karriere als Fußballer den Klub Venezia Calcio in der Serie A und B trainiert hatte, wird am kommenden Montag von Verbandschef Gabriele Gravina vorgestellt.

Sein Debüt feiert er am 22. September anlässlich von Italiens erstem Nations-League-Spiel gegen die Schweiz mit Trainerin Inka Grings in St. Gallen. „Wir heißen Andrea Soncin an der Spitze der Frauen-Nationalmannschaft willkommen“, sagt FIGC-Präsident Gabriele Gravina. „Seine Liebe zum Azzurri-Trikot, seine Erfahrung und sein großer Enthusiasmus sind entscheidende Elemente für den Start des neuen Kurses der Azzurre. Es erwartet uns eine wirklich schwierige Nations League-Runde, aber unser Ziel ist es, die Grundlagen für die Nationalmannschaft der Zukunft zu legen, mit Blick auf die Qualifikation für Europa- und die Weltmeisterschaft.“

Andrea Soncin ist neuer Trainer der italienischen Frauen-Nationalmannschaft.

Italien trifft in der neu eingeführten UEFA Women’s Nations League in einer Hammergruppe A4 neben der Schweiz auf Schweden und Weltmeister Spanien. Bei der WM hatten die Italienerinnen unter Vorgängerin Bertolini noch enttäuscht und sind in der Gruppenphase hinter Schweden und Südafrika ausgeschieden.

Der neue Trainer soll nun auf die zuletzt guten Entwicklungen in Italiens Frauenfußball aufbauen. Andrea Soncin, geboren am 5. September 1978 in Vigevano, hat eine lange Karriere als Fußballer hinter sich, in der er unter anderem die Trikots von Atalanta, Padua, Grosseto und Ascoli trug. 2021 erwarb er die UEFA-Pro-Lizenz.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema International