Foto: Getty Images via UEFA

Nationalmannschaft

Rechenspiele zur Women’s Nations League

Ein Sieg der DFB-Frauen in Wales ist Pflicht, dann ist man sicher durch. Auch die Niederlande muss noch zittern.

Heute Abend um 19.30 Uhr (MEZ) treffen die DFB-Frauen in Swansea auf Wales und muss auch dieses Spiel zwingend gewinnen, um nicht doch wieder von Platz eins verdrängt zu werden. “Der letzte Schritt ist immer der schwerste. Wir müssen den Fokus darauf legen von Anfang an zu 100 Prozent da zu sein”, sagt Coach Hrubesch vor dem Spiel.

Das dänische Team spielt zeitgleich zu Hause gegen Island und könnte mit einem Sieg am letzten Spieltag wieder auf Platz eins springen. Das Hinspiel hatte Dänemark in Island mit 1:0 gewonnen und auch Deutschland wurde zu Hause geschlagen (2:0).

Die Entscheidung in der Deutschland-Gruppe ist allerdings nicht die einzige. Während es für die Teams in Liga A um den Gruppensieg und die Teilnahme an der Endrunde im Februar geht, spielen die anderen Teams um Auf- und Abstieg. Die Ligen, die aus dieser Runde entstehen, dienen als Grundlage für die European Qualifiers der UEFA Women’s EURO 2025 in der Schweiz.

Trainer Hrubesch warnt vor den Waliserinnen: “Die können schon kicken, wenn man sie lässt.”

Der Worst Case: So könnte Deutschland Olympia verpassen

Sollte Dänemark gegen Island gewinnen, muss auch das DFB-Team gewinnen, um Platz eins nicht zu verlieren. Mit einem Sieg wäre Deutschland sicher weiter, da man den direkten Vergleich mit Dänemark gewinnt.

Spannung pur in Gruppe A1

Nach dem 3:2 des Europameisters England gegen die Niederlande sind nun beide Top-Teams der Hammer-Gruppe mit 9 Punkten gleichauf. Die beiden Favoriten auf den Gruppensieg treffen am letzten Spieltag ausgerechnet auf ihre jeweiligen Nachbarn Schottland und Belgien.

Weil die Niederlande als Erster in den letzten Spieltag gehen, sind sie der Fravorit auf den Gruppensieg. Gewinnen beide ihre Spiele, benötigt England gegen Schottland drei Tore mehr, um wieder auf Eins zu springen.

Tatsächlich (aber unrealistisch) kann auch Belgien noch ganz vorn landen. Um das zu schaffen, muss man aber erneut die Niederlande schlagen und England darf nicht gewinnen.

Das Abstiegsgespenst geht um

In Gruppe A2 spielt Norwegen in Österreich (heute um 19.15 Uhr) und darf hier nicht verlieren. Gewinnt nämlich Portugal im Parallelspiel gegen Frankreich, das bereits als Gruppenerster feststeht und ohnehin schon bei Olympia dabei ist, fällt Norwegen auf Platz 4 zurück und würde absteigen.

Die Schweizerinnen sind in Gruppe A4 bereits sicher Letzter, genau wie Wales in der Deutschlandgruppe und Schottland in Gruppe A1.

In Gruppe B2 haben die Ukraine und Griechenland je drei Punkte und beiden droht der Abstieg in die C-Liga. Während die Ukraine heute um 19 Uhr in Serbien antritt, muss Griechenland in Polen punkten.

Aufstieg geschafft!

Aus der B-Liga können Irland und Finnland nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. In der C-Liga stehen die Türkei, Aserbaidschan und der Kosovo als Aufsteiger fest.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Nationalmannschaft