Foto: Christof Koepsel/Getty Images for DFB

Nationalmannschaft

U17-Juniorinnen drohen EM zu verpassen

Die deutschen U17-Juniorinnen sind mit einem Unentschieden gegen Tschechien in die zweite EM-Qualifikationsrunde gestartet.

Die zweite Qualifikationsrunde zur im Mai anstehenden U17-Frauenfußball-Europameisterschaft ist gestartet und die DFB-Juniorinnen kamen nicht über ein 0:0 gegen Tschechien hinaus. Da sich auch EM-Mitfavorit Frankreich in der deutschen Qualifikationsgruppe befindet, droht dem Team von Trainerin Sabine Loderer bereits das Aus.

Der DFB-Nachwuchs startete schwungvoll in die Partie. Das Loderer-Team war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, hatte mehr Ballbesitz und setzte die tschechische Mannschaft früh unter Druck. Die erste Torannäherung gelang den U 17-Juniorinnen durch einen Fernschuss von Laila Portella, der links am Tor vorbei rauschte (10.). Nur wenige Minuten später versprang Julia Schiffarth der Ball nach einer Flanke in aussichtsreicher Position (16.).

In der aktuellen Ausgabe beleuchten wir unter anderem die zweite Quali-Runde der U17-Frauen-EM.
→ Jetzt im Shop bestellen ←

“Die Tschechen haben sich auf das Verteidigen konzentriert. Wir haben in der ersten Halbzeit zu vorsichtig gespielt, in der zweiten Halbzeit waren wir dann griffiger und haben viel die Box gefüttert. Haben aber das Tor leider nicht machen können”, sagt Loderer. “Trotz des Unentschiedens haben wir aber noch alles in der eigenen Hand, darauf können wir aufbauen.”

EM-Titelverteidiger Frankreich hatte sein erstes Spiel gegen Slowenien klar mit 6:0 gewonnen und trifft am 24. März auf Deutschland. Da sich lediglich der Gruppenerste für die EM-Endrunde qualifiziert braucht das DFB-Team gegen die Französinnen dringend einen Sieg, um bei der EM in Schweden dabei zu sein.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Nationalmannschaft