Frauen-Bundesliga

FC Bayern verpflichtet Torhüterin Janina Leitzig

Foto: Imago

FC Bayern verpflichtet Torhüterin Janina Leitzig

Nach Lattwein und Waßmuth verlässt auch Torfrau Janina Leitzig die TSG Hoffenheim. Ab Sommer wird sie für Bayern München auflaufen.

Die FC Bayern Frauen haben für die kommende Saison Torhüterin Janina Leitzig verpflichtet. Die 21 Jahre alte und 1,82 Meter große Keeperin wechselt im Sommer vom Ligakonkurrenten und aktuellen Tabellendritten TSG Hoffenheim nach München.

„Ich bin bereit für meine neue Herausforderung beim FC Bayern. Man hat hier Top-Bedingungen und die Möglichkeit, sich mit den Besten zu messen. Der FC Bayern gehört zu den Topmannschaften Deutschlands und der Welt und spielt um Titel mit. Darauf freue ich mich sehr“, so Leitzig, die in München einen Dreijahresvertrag unterzeichnet hat, zu ihrem bevorstehenden Wechsel. Als Torhüterin der 2. TSG-Mannschaft feierte Leitzig 2016 und 2017 zwei Mal die Meisterschaft der 2. Frauen-Bundesliga Süd. Seit 2017 gehört die gebürtige Wuppertalerin zum Bundesligateam der Hoffenheimerinnen und stand in bisher 28 Pflichtspielen zwischen den Pfosten. „In den letzten Jahren konnte ich in Hoffenheim als Torhüterin reifen, mich weiterentwickeln und Spielpraxis in der Bundesliga sammeln. Hier beim FC Bayern hat mich alles sehr überzeugt und ich bin sicher, dass es jetzt der richtige Moment ist, den nächsten Schritt zu gehen“, zeigt sich Leitzig entschlossen.

Jens Scheuer, Cheftrainer der FC Bayern Frauen, ist von den Stärken Leitzigs überzeugt: „Janina ist eine hochtalentierte und noch relativ junge Torhüterin. Sie hat in der Bundesliga bereits ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt und in Hoffenheim viel Spielzeit bekommen. Aufgrund ihrer Größe ist sie besonders bei hohen Bällen sehr stark, ist sehr mutig und geht entschlossen raus. Wir freuen uns, dass sich Janina für uns entschieden hat und ich bin mir sicher, dass sie bei uns noch weitere Entwicklungsschritte machen kann“, so Scheuer.

Bevor Leitzig aus Hoffenheim an die Isar wechselt, kommt es jedoch noch zwei Mal zum Aufeinandertreffen ihrer aktuellen Mannschaft mit dem FC Bayern: Im DFB-Pokal-Achtelfinale Mitte März und am 17. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga Mitte April.

Quelle: FC Bayern

Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauen-Bundesliga