Foto: Imago Sportfoto

Frauen-Bundesliga

Gegen Bremen: FC-Frauen peilen „nächsten Meilenstein“ an

Im April stellten die Frauen des 1. FC Köln einen Rekord auf: 38.365 Fans kamen damals zum Spiel gegen Frankfurt ins Müngersdorfer Stadion. Nun steht ein zweiter Termin vor großer Kulisse fest.

Die Fußballerinnen des 1. FC Köln werden im kommenden Jahr erneut ein Bundesliga-Heimspiel im Rhein-Energie-Stadion austragen. Das gab der Klub am Freitag bekannt. Am 10. März 2024 (14 Uhr) empfängt der FC den SV Werder Bremen in Müngersdorf.

Das Spiel steht unter dem Motto „Kölsche Mädche spielen, wo sie wollen“ und soll an den Zuschauerrekord von 38.365 Fans aus der vergangenen Saison anknüpfen. Damals hatten die FC-Frauen Eintracht Frankfurt empfangen und ihre Premiere im Rhein-Energie-Stadion gefeiert, allerdings 0:2 verloren. Nun soll die Marke von 40.000 Besuchern geknackt werden und sportlich ein besseres Ergebnis erreicht werden.

Alle Spielerinnen, alle Vereine, Stadien, Statistik, 2. Liga und Champions League gibt es in der neuen Bundesliga-Ausgabe. Abo sofort im Shop erhältlich

„Unser Zuschauerrekord aus der vergangenen Saison hat immer noch Bestand und wir glauben fest daran, dass wir mit der Unterstützung der ganzen Region, aller Fußballfans und Sportinteressierten den nächsten Meilenstein für den deutschen Frauenfußball legen können“, sagt Nicole Bender-Rummler, Bereichsleiterin Frauen- und Mädchenfußball beim FC.

„Die positive Entwicklung auf dem Platz in den vergangenen Monaten bestätigt, dass die jüngsten Anpassungen in der sportlichen Organisationsstruktur greifen und das Leistungsniveau kontinuierlich steigt. Wir alle sind voller Vorfreude, unsere Leidenschaft für den Frauen- und Mädchenfußball erneut vor einer großen Kulisse präsentieren zu dürfen“, sagt FC-Geschäftsführer Sport Christian Keller.

Sportlich läuft es für die FC-Frauen in der laufenden Saison ordentlich. Mit zehn Punkten aus acht Spielen hat das Team ein beruhigendes Polster zu den Abstiegsrängen, liegt sogar nur vier Zähler hinter einem Europapokal-Platz.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauen-Bundesliga