Foto: Imago Sportfoto via Sportschau

Frauen-Bundesliga

Hoffenheim: Lerch gibt Doppelfunktion auf

TSG-Trainer Stephan Lerch wird ab Sommer nicht mehr Trainer der Bundesliga-Fußballerinnen sein.

Der frühere Wolfsburger Meistercoach Stephan Lerch wird am Saisonende sein Amt als Cheftrainer der Bundesliga-Fußballerinnen der TSG 1899 Hoffenheim abgeben. Mit Beginn der neuen Spielzeit werde der 39-Jährige nur noch als Sportlicher Leiter und nicht mehr in Doppelfunktion tätig sein, teilte der Club am Mittwoch mit. Einen Nachfolger muss die TSG noch finden.

“Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass es sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, diese beiden Rollen mit der nötigen Sorgfalt und Konsequenz in Personalunion auszuüben”, sagte Lerch: “Um den Aufgaben gerecht zu werden, ist eine Verteilung auf mehrere Schultern unabdingbar.” Lerch war im März 2023 Trainer der Bundesliga-Fußballerinnen der TSG geworden.

Als sich Kellermann ab dem Sommer 2017 auf die Aufgabe als sportlicher Leiter der VfL-Frauen konzentrierte, trat Stephan Lerch seine Nachfolge als Cheftrainer bei den Wölfinnen an. In den folgenden drei Saisons konnte er jeweils den Meistertitel und den DFB-Pokal verteidigen. 2018 zog Lerch außerdem mit Wolfsburg ins Finale der Women’s Champions League ein, das jedoch mit 1:4 nach Verlängerung gegen Olympique Lyon verloren wurde.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauen-Bundesliga