Foto: Imago Sportfoto

Frauen-Bundesliga

Zweikampf bei Werder Bremen: Wer steht im Tor?

Mit Livia Peng und Catalina Perez hat Frauen-Bundesligist SV Werder Bremen zwei WM-Torhüterinnen an Bord geholt, die sich um den Startplatz duellieren werden.

Mit Livia Peng und Catalina Perez hat Frauen-Bundesligist SV Werder Bremen zwei WM-Torhüterinnen an Bord geholt, die sich um den Startplatz duellieren werden.

Die Fußballerinnen von Werder Bremen gehen mit einem spannenden neuen Team in ihre vierte Spielzeit der Google Pixel Frauen-Bundesliga. Werder-Trainer Thomas Horsch muss dabei zahlreiche Leistungsträgerinnen ersetzen. Mit Anneke Borbe hat die Stammtorfrau den Verein in Richtung Wolfsburg verlassen, Lena Pauels ging zum portugiesischen Meister Benfica Lissabon, Stürmerinnen-Ikone Agata Tarczyńska hat ihre Karriere beendet und Flügelspielerin Katharina Schiechtl zog es zurück in die Heimat zu Austria Wien.

Besonders spannend ist aber die Personalie zwischen den Pfosten. Mit der Schweizerin Livia Peng und der Kolumbianerin Catalina Pérez hat Werder gleich zwei WM-Teilnehmerinnen verpflichtet, die sich um den Starter-Job duellieren werden. „Konkurrenz bringt einen immer weiter. Ich freue mich sehr darauf, mit Catalina und Hannah zusammenzuarbeiten“, sagte Livia Peng in einer Medienrunde.

Kolumbiens Torfrau Catalina Pérez absolvierte bei der WM fünf Spiele.

Die Schweizerin findet in Bremen ein perfektes Umfeld vor. „Werder hat einfach gezeigt, dass sie mich wollen“, schwärmt die 21-Jährige von ihrem neuen Arbeitgeber und äußert noch einen ganz besonderen Wunsch: „Natürlich ist es das Ziel, irgendwann in der Champions League zu spielen. Vielleicht klappt das ja auch mit Bremen“, so die Torfrau, für die Werder 60.000 Euro an Ablöse bezahlt hat.

Auch Catalina Pérez, die mit Kolumbien bei der WM die Fußballwelt verzückte, sieht in ihrem Wechsel in die Bundesliga einen großen Schritt: “Werder ist ein Traditionsverein und die Bundesliga eine der besten Ligen der Welt. Ich kann es kaum erwarten dort zu spielen.” Pérez stand zuletzt beim weniger bekannten brasilianischen Erstligisten Avai FC im Tor. Davor spielte die 28-Jährige unter anderem bei Real Betis, ASD Napoli und AC Florenz.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauen-Bundesliga