Foto: Imago Sportfoto

Nationalmannschaft

DFB-Frauen: Die Pressestimmen zum Island-Sieg!

Zwischen Kopfballungeheuer, Tor-Gala und Jónsdóttir-Schock: So sah die Presse den zweiten Deutschland-Sieg in der EM-Qualifikation.

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft hat im ersten Heimspiel des Jahres einen weiteren Schritt in Richtung EM gemacht. Das DFB-Team besiegte im EM-Qualifikationsspiel in Aachen die Mannschaft aus Island mit 3:1 und hat nach den ersten beiden Partien nun schon sechs Punkte auf dem Konto.

Über fehlende Unterhaltung konnten sich die 16.503 Zusehenden am Tivoli im ersten Durchgang nicht beklagen. Lea Schüller belohnte eine stürmische Anfangsphase mit der frühen deutschen Führung (4.). Zwar antwortete Hlin Eiriksdottir für die stärker werdenden Isländerinnen mit dem Ausgleichstreffer (23.). In Richtung Halbzeitpause übernahm Deutschland aber wieder die Spielkontrolle und verschaffte sich erneut durch Schüller (34.) und Lena Oberdorf (45.+3) schon vor der Pause einen entscheidenden Ergebnisvorteil. In der zweiten Halbzeit geriet der deutsche Erfolg nicht mehr wirklich in Gefahr.

In der aktuellen Ausgabe beleuchten wir unter anderem fünf Erfolgsrezepte des deutschen Frauenfußballs.
→ Jetzt im Shop bestellen ←

Die Pressestimmen zum 3:1 gegen Island:

“Tor-Gala der Bayern-Stars! Mit Doppelpackerin Schüller (4., 34.) und Oberdorf (45.+3) führen eine aktive und eine kommende Bayern-Spielerin unsere DFB-Elf zum Sieg.”
Bild (Deutschland)

“Angriffslustige DFB-Frauen schlagen Island deutlich. Nach dem Blitzstart durch Schüller gab es in der ersten Halbzeit nur eine kurze Phase, als Island den DFB-Frauen ebenbürtig war und den Ausgleich erzielte.”
Frankfurter Rundschau (Deutschland)

“Das junge „Kopfballungeheuer“ belebt die DFB-Frauen. Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch kann im EM-Qualifikationsspiel der DFB-Frauen mit ansehen, wie Lea Schüller einen Doppelpack per Kopf erzielt.”
NTV (Deutschland)

“Nach Sveindís‘ Verletzung wurde es schwierig in Aachen: Drei Minuten nach dem Ausgleichstreffer erlitt die isländische Mannschaft einen Schock, als Kathrin Hendrich Sveindís Jane Jónsdóttir foulte, die daraufhin verletzt das Feld verließ. Das isländische Team schien sich von dem Zwischenfall nicht erholen zu können.”
Morgunblaðið (Island)

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Nationalmannschaft