Foto: Imago Sportfoto

Frauenfußball-WM

Spanien ist Frauenfußball-Weltmeister!

Spanien hat sich in einem hochklassigen Finale gegen England den WM-Titel im Frauenfußball geholt. Die Südeuropäerinnen setzten sich mit 1:0 durch.

Spanien hat sich in einem hochklassigen Finale gegen England den WM-Titel im Frauenfußball geholt. Die Südeuropäerinnen setzten sich mit 1:0 durch.

Spanien hat Frauenfußball-Geschichte geschrieben. Trotz aller Widrigkeiten und Turbulenzen erreichte „La Furia Roja“ am Sonntag in Sydney den Höhepunkt und gewann mit einem verdienten 1:0-Sieg gegen England zum ersten Mal die Frauenfußball-Weltmeisterschaft.

Angesichts des turbulenten Jahres, das die Nationalmannschaft hinter sich hatte, war es bemerkenswert, dass Spanien überhaupt bis ins Finale vorgedrungen war – schließlich fehlten aufgrund der Streitigkeiten mit Verband und Trainer zahlreiche Top-Spielerinnen – darunter Leila Ouahabi, Patri Guijarro oder Lola Gallardo.

Spanien ist nach Deutschland die zweite Nation, die sowohl Männer- als auch Frauen-Weltmeister ist.

Doch Spanien triumphierte – auch weil die Breite des Kaders die fehlenden Stars auffangen konnte. Gegen England reichte Olga Carmonas wunderbarer Treffer in der 29. Minute zum Sieg. Spanien konnte es sich sogar leisten, in der zweiten Halbzeit einen Elfmeter zu verschießen. Englands Offensivbemühungen reichten diesmal einfach nicht aus. Was den Ballbesitz und die Torschüsse angeht, war Spanien den Engländerinnen überlegen.

Damit ist Spanien nach Deutschland erst die zweite Nation, die sowohl mit den Männern als auch mit den Frauen Fußball-Weltmeister wurde. Und die Zukunft von Spaniens Frauenfußball ist eine rosige, denn die iberische Nation wurde zuvor bereits U17- und U20-Weltmeister.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauenfußball-WM