Foto: FIFA via Getty Images

Frauenfußball-WM

Südafrika-Star Janine van Wyk fällt aus

Rekord-Nationalspielerin Janine Van Wyk wird aufgrund einer vor dem Turnier erlittenen Verletzung nicht an der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023 teilnehmen.

Rekord-Nationalspielerin Janine van Wyk wird aufgrund einer vor dem Turnier erlittenen Verletzung nicht an der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023 teilnehmen.

Schlechte Nachrichten für alle, die es mit dem südafrikanischen Frauenfußball halten: Auf einer Pressekonferenz am 5. Juni bestätigte der südafrikanische Verband, dass van Wyk sich wahrscheinlich nicht rechtzeitig von ihrer Verletzung erholen wird, um bei der Weltmeisterschaft dabei zu sein. Deshalb wurde die Verteidigerin aus dem 36-köpfigen vorläufigen Kader für das Turnier gestrichen.

Für van Wyk, die zwei Spiele davon entfernt ist, afrikanische Rekordspielerin zu werden, ist das eine schmerzliche Nachricht. Erst im vergangenen Jahr führte sie ihr Land zur ersten Afrikameisterschaft.

Bei der WM 2019 traf van Wyk mit Südafrika unter anderem auf Deutschland. Foto: Tim Clayton/Corbis/Getty Images

„Ich habe mir eine Verletzung zugezogen, die meine Chance verringert, auf dem höchsten Niveau zu spielen, was aber für die Aufnahme in den WM-Kader erforderlich ist“, sagte die 183-fache langjährige Verteidigerin. „Ich muss die Einladung schweren Herzens ablehnen, weiß aber auch, dass ich das Beste für die Mannschaft tue.

Das mit 132 Seiten größte Frauenfußball-WM-Sonderheft aller Zeiten ist jetzt inkl. A3-Spielplan im Shop vorbestellbar!

Während die erfahrene Verteidigerin van Wyk also absagen musste, war die 37-jährige Noko Matlou vom spanischen Aufsteiger SD Eibar sowie die 16-jährige Mittelfeldspielerin Robyn Moodaly vom heimischen JVW FC die Überraschungen auf der vorläufigen Liste.

Noko Matlou ist seit 2008 eine der wenigen Spielerinnen, die sich Afrikas Fußballerin des Jahres nennen dürfen. Das hat die Verteidigerin ihrer prominenten Teamkollegin van Wyk zumindest voraus.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauenfußball-WM