Foto: Imago Sportfoto

Frauenfußball-WM

Dänemark-Coach schaut Spiel beim Public Viewing

Kaum 24 Stunden vor der schwierigen Partie gegen England vergnügt sich Dänemarks Trainer Lars Søndergaard bei Fan Fest in Sydney.

Kaum 24 Stunden vor der schwierigen Partie gegen England vergnügt sich Dänemarks Trainer Lars Søndergaard bei Fan Fest in Sydney.

In wenigen Stunden trifft Dänemark in Sydney auf den Europameister England. Zwar sind beide Teams mit einem Sieg in die WM gestartet, dennoch ist die Gruppe D absolut ausgeglichen – verlieren also verboten. Für Dänemark-Trainer Lars Søndergaard ist das allerdings kein Grund, dem Fan Fest vor den Türen des zwischenzeitlichen Team-Hotels Fern zu bleiben.

Während der Gastgeber Australien gerade gegen Nigeria spielt, sind tausende Fans beim Public Viewing in Sydney live dabei. Mittendrin: Dänemarks Nationaltrainer Lars Søndergaard, dessen Mannschaft nicht mal 24 Stunden später gegen keinen geringeren als den Europameister ran muss. Interessant.

Australische Fans in Sydney beim Public Viewing im Picknick-Stil.

Doch der Däne weiß um die Wichtigkeit dieser Partie – immerhin gilt England als einer der absoluten Favoriten des Turniers. Bislang ist man im dänischen Lager jedoch optimistisch. „England hat in letzter Zeit nicht sehr überzeugend gespielt. Sie haben sich ein wenig schwer getan, Tore zu schießen. Wenn auch wir es schaffen, sie am Toreschießen zu hindern, haben wir vielleicht am Ende sogar eine Chance, etwas mitzunehmen“, sagt Lars Søndergaard.

Der 64-Jährige kommt sachlich und tiefenentspannt daher und scheint die WM in Down Under einfach genießen zu wollen – da gehört auch mal Public Viewing dazu. Verrückt nur, dass Dänemarks Mannschaftslager gar nicht in Sydney, sondern schlappe 4.000 Kilometer östlich in Perth liegt.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Frauenfußball-WM