Weltweit

Ukraine startet im September in die Saison

Ein Hauch von Normalität soll auch im ukrainischen Frauenfußball einkehren. Der Verband erarbeitet aktuell das neue Liga-Reglement.

Foto: Conmebol

Ukraine startet im September in die Saison

Ein Hauch von Normalität soll auch im ukrainischen Frauenfußball einkehren. Der Verband erarbeitet aktuell das neue Liga-Reglement.

Die Frauenfußballabteilung des ukrainischen Fußballverbandes UAF und die Verantwortlichen der nationalen Vereine haben die erste Phase der Vorbereitung auf die neue Saison abgeschlossen – die Zusammensetzung der Teilnehmer der Women`s League steht fest.

Den Plänen zufolge ist der Beginn der 32. ukrainischen Meisterschaft in Folge unter den Klubs der Saison 2022/23 für den 10. bis 11. September 2022 geplant. Der Entwurf der neuen Saison sieht die Teilnahme von 12 Mannschaften vor, die nach dem Standardsystem in zwei Runden spielen werden: Die ersten 11 Spieltage sollen bis Dezember abgeschlossen sein. Weitere 11 Spieltage sind im Frühjahr 2023 geplant.

Die Frauen von Shakhtar Donezk werden im September wieder in der heimischen Liga an den Start gehen.

Zum ersten Mal in der Geschichte des ukrainischen Frauenfußballs treten die Vereine der Womens League gegeneinander an, um zwei Mannschaften zu bestimmen, die die Ukraine in der UEFA Women’s Champions League in der Saison 2023/24 vertreten werden.

Am Ende der Saison 2022/23 steigt der Letztplatzierte aus in die zweite Liga (zuletzt Persha Liga) ab. Am neuen ukrainischen Frauenfußball-Oberhaus teilnehmen werden Ateks Kiew, Dnipro-1, Dynamo Kiew, EMS-Podillya, FC Kolos Kovalivka, Kryvbas Kryvyi Rig, Ladomyr, Mariupol, NK Veres Rivne, Pantery, Shakhtar Donezk und WFC Zhytlobud-2 Kharkiv.

Für die Mannschaften „Zhytlobud-1“ (Kharkiv) und „Voskhod“ (Stara Mayachka, Gebiet Cherson), die aufgrund des Krieges alle Spielerinnen abgegeben haben, wurde eine Sonderregelung beschlossen. Für beide wird der Startplatz in der Saison 2023/24 in der höchsten Liga freigehalten. In der bald startenden Saison setzen beide Teams aber aus. Aufgrund der schwierigen Situation im Land, werden für die Saison 2022/23 vorübergehende Sonderregelungen verabschiedet, die die Voraussetzungen für die Durchführung von Wettbewerben in der aktuellen Situation schaffen sollen.

Beitrag teilen
Kommentieren

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können Login

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Ausgabe

Neueste Beiträge

Mehr zum Thema Weltweit